Mehr Infos

Unsere Barcamps sind nachhaltig

Nachhaltigkeit und eine soziale Verantwortung sind für uns selbstverständlich. Daher sind wir Mitglied bei dasselbe in grün - Verband der nachhaltigen Unternehmen. Im Rahmen der Mitgliedschaft ist ein Nachhaltigkeits-Check abzugeben, den wir hier zur Transparenz unserer Nachhaltigkeit ebenfalls veröffentlichen. Die Maßnahmen werden laufen überprüft und verfeinert.

Wie nachhaltig sind die Produkte oder Dienstleistungen? Nach welchen Kriterien und Standards sind sie zertifiziert?

Wir berechnen und kompensieren unseren jährlichen CO2-Ausstoß*.

Mit unseren Leistungen unterstützen wir Nachhaltigkeit aus zwei Aspekten:

Mit digitalen Events vermeiden wir Reisen, Übernachtungen, Location etc. im Vergleich zu Präsenz-Veranstaltungen.

Die hohe Interaktion bei Barcamps sorgt für eine nachhaltige Umsetzung der Inhalte der Veranstaltungen. So stellen wir sicher, dass die Veranstaltungen einen Nutzen haben. Denn Events, die dies nicht haben, sind per se schon eine Verschwendung an Ressourcen und Lebenszeit.

Zudem bieten wir Kunden an, ihre Veranstaltungen vor Ort nachhaltig umzusetzen. Dabei orientieren wir unser an dem Leitfaden für nachhaltige Organisation von Veranstaltungen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Bei Veranstaltungen in Berlin empfehlen wir die Sustainable Event Scorecard von visit Berlin.

Zukünftige Entwicklung: Wir streben eine branchenspezifische Zertifizierung wie etwa durch das Sustainable Partner-Programm von visit Berlin an.

Ist das Unternehmen bei einer nachhaltigen / ethischen Bank? Wenn ja, bei welcher?

Unsere primären Geschäftskonten liegen bei der GLS Bank und der Ethikbank.
Unsere Muttergesellschaft hat das Konto bei der Umweltbank.

Bezieht das Unternehmen “echten” Ökostrom? Wenn ja, von welchem Anbieter?

Seit 2013 haben wir vorwiegen vom Homeoffice gearbeitet und dort Strom von NATURSTROM bezogen. Seit Bezug unseres Büros und Studios haben wir den dortigen Vertrag der Bürogemeinschaft im Sommer 2021 auf Change Energy umgestellt.

Zukünftige Entwicklung: Aktuell planen wir für das Homeoffice die Anschaffung einer PV-Anlage. Für unser Büro haben wir dies bei unserem Vermieter ebenfalls angeregt. Bei unseren freien Mitarbeiter:innen und Partner-Unternehmen regen wir ebenfalls den Umstieg auf echte Ökostromanbieter an.

Wird aktiv Energie gespart? Wenn ja, wo und wie?

Wir trennen Geräte nach Möglichkeit vom Strom, um Energieverbrauch im Standby zu vermeiden.
Bei Lampen achten wir in der Anschaffung auf LED-Produkte.

Werden nachhaltige Büro- und Reinigungsmaterialien verwendet? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?

Bei den Reinigungsmitteln setzen wir auf Produkte von Everdrop. Diese vermeiden Einwegplastik bei der Verpackung. Die Inhaltsstoffe sind leicht biologisch abbaubar, bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen, sind vegan und frei von Mikroplastik.

Bei Schutzmasken setzen wir auf FFP3-Masken von ElastoCare. Diese bieten einen besseren Gesundheitsschutz als herkömmliche FFP2 Masken und somit mehr Wirksamkeit bei ähnlicher Abfallmenge. Sie sind zudem in Packungen je 10 Stück verpackt und vermeiden so Plastikmüll gegenüber einzeln verpackten Masken. Durch die Fertigung in Deutschland werden Transportwege minimiert.

Kleidung und Merchandise beziehen wir bei Merchmeister, einer regionalen Agentur für nachhaltige Werbemittel. Je nach Produktkategorie werden hier unterschiedliche Kriterien für die Auswahl geeigneter Werbemittel zugrunde gelegt (Materialien, Herstellungsbedingungen, etc). Diesen Anbieter empfehlen wir auch unseren Kunden für die Materialbeschaffung.

Für die Namensschilder unserer Events setzen wir auf selbstklebende Etiketten von HERMA. Diese produzieren weniger Müll als ansteckbare Namensschilder oder Laynards. (Diese sind oft nach wenigen Einsätzen nicht mehr nutzbar bzw. werden von den Teilnehmer:innen versehentliche mitgenommen und dann entsorgt.) HERMA produziert in Deutschland unter Einhaltung diverser Nachhaltigkeitskriterien (Ökostrom, Recycling, lösungsmittelfreie Haftkleber, etc).

Bei Moderationsmaterialien nutzen wir aktuell noch Restbestände. Größerer Bedarf besteht in der Beschaffung von Stiften. Hier empfehlen wir Kunden für die direkter Beschaffung die Edding Ecoline bzw. nutzen diese, um alte Bestände nach und nach auszutauschen. Diese Produkte sind mit dem Bundespreis ecodesign und dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Zukünftige Entwicklung: Zukünftig werden wir weiteren Bürobedarf und Moderationsmaterial vorrangig über die Plattform memo.de beziehen. Je nach Produktkategorie werden hier unterschiedliche Kriterien für die Auswahl geeigneter Produkte zugrunde gelegt (Materialien, Herstellungsbedingungen, etc).

Werden unternehmensintern nachhaltige Lebensmittel eingekauft?

Beim Catering empfehlen bzw. achten wir auf einen hohen Anteil oder ausschließlich vegetarisches Catering.

Kaffee und Tee im Büro kaufen wir in Bio-Qualität. Statt Mineralwasser aus Flaschen bieten wir unseren Besucher:innen und Mitarbeiter:innen vor Ort gefiltertes Leitungswasser an.

Ist die Büro- und / oder Ladenausstattung nachhaltig?

Für unsere Events setzen wir statt Rollups auf das Woody-Display und haben Kundenstopper aus Holz im eigenen Bestand.

Bei unserer Hardware-Beschaffung setzen wir - wo technisch sinnvoll - auf gebrauchte Geräte.

Unsere Büromöbel und andere Ausstattung sind noch nicht nachhaltig, da wir diese noch vor unserer nachhaltigen Ausrichtung angeschafft haben. Wir haben dabei aber bereits auf Langlebigkeit geachtet und uns auf uns auf notwendige Ausstattung beschränkt.

Werden nachhaltige Printprodukte bezogen? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?

Wir verzichten weitgehend auf Printprodukte. Lediglich für unsere Veranstaltungen lassen wir Material in kleinen Auflagen (ca. 100-200 Seiten DIN A4) drucken. Da dieses oft erst kurz vor Veranstaltungsbeginn feststeht, sind wir daher auf einen regionalen Anbieter angewiesen, der eine Abholung ermöglicht.

Dabei setzen wir auf den Anbieter SPPrintMedia Sebastian Pypetz. Sie nutzen für den Druck Strom aus der eigenen PV-Anlage. Für unsere Druckaufträge wird möglichst immer Recyclingpapier verwendet und der Druck über ClimatePartner klimaneutralisiert. Da die Drucke auch in unserem Jahresausgleich enthalten sind, werden sie damit gleich doppelt kompensiert.

Zukünftige Entwicklung: Wir haben angeregt, dass der Anbieter diese Informationen bzw. Möglichkeiten auch über seine Webseite kommuniziert.

Besteht ein nachhaltiges Web- und Server-Hosting? Wenn ja, welchen Anbieter nutzen Sie?

Wir hosten bei jweiland.net, da wir mit diesen als langjährige Hauptsponsoren unseres ehrenamtlichen Barcamp Stuttgart eng verbunden sind.

Soweit möglich optimiert das Unternehmen bereits seit vielen Jahren seinen CO2-Ausstoß durch Reduktion (z.B. Stromsparende Arbeitsplätze, Elektromobilität, Verzicht auf Papierrechnungen seit 2013, etc).

Das für das Hosting genutzte Rechenzentrum ist noch nicht vollständig klimaneutral, strebt dies aber bis spätestens 2025 an.

Entsprechend kompensieren wir hier zusätzlich zu unseren sonstigen Berechnungen eine zusätzliche Tonne CO2, um den dort eingesetzten konventionellen Strom auszugleichen.

Werden im Unternehmen nachhaltige Managementsysteme umgesetzt? Wenn ja, was ist an diesen nachhaltig?

Nein. Durch unsere Unternehmensgröße ergäbe sich hieraus kein Mehrwert. Entscheidungen bzw. Beschaffung mit Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit werden fast ausschließlich direkt durch unseren Geschäftsführer getroffen. Dadurch ist stets ein Augenmerk auf die Nachhaltigkeit sichergestellt.

Wie viele berufliche Flugreisen entstehen durch das Unternehmen im Jahr? Werden die Emissionen dieser Flugreisen kompensiert? Wenn ja, wie?

Wir versuchen Flüge zu vermeiden und haben in der Regel weniger als 10 Flüge pro Jahr. Wenn wir fliegen müssen, wird der CO2-Ausstoß zusätzlich zu unserem Jahresausgleich extra kompensiert.*

Wie viele Kilometer werden pro Monat mit dem Auto für das Unternehmen zurückgelegt? Werden diese Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?

Mit dem PKW fahren wir etwa 500 Kilometer im Monat. Das CO2 wird im Rahmen der gesamten Kompensation mitberücksichtigt.

Zukünftige Entwicklung: In Zukunft soll ein Elektroauto angeschafft und über den Ladepunkt am Büro mit Ökostrom oder Strom aus unserer eigenen Solaranlage betrieben werden. Der Ladepunkt steht dann auch unseren Kund:innen zur Verfügung.

Wie viele Kilometer werden pro Monat im Schnitt mit dem ÖP(N)V für das Unternehmen zurückgelegt? Werden die Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?

Zu Kundenprojekten reisen wir bevorzugt mit der Bahn. Dies ist im Rahmen der gesamten CO2-Kompensation mitberücksichtigt.

Werden vom Unternehmen Transport- und Logistikdienstleistungen genutzt? Wenn ja, werden diese Emissionen kompensiert?

Da wir beraten und konzeptionieren benötigen wir selbst keinen Transport und Logistik. Bei den Events unserer Kunden muss das Equipment berücksichtigt werden. Hier setzen wir auf regionale Anbieter, um möglichst wenig Emissionen zu erzeugen und empfehlen unseren Kunden eine Kompensation.

Welche Angebote bestehen für Angestellte in Bezug auf faire Arbeitsbedingungen?

Wir sind immer offen für die Wünsche und Bedürfnisse unserer Mitarbeiter:innen.

Selbstverständlich bieten wir als Basis HomeOffice bzw. RemoteWork und flexible Arbeitszeiten.

Wie werden Kunden des Unternehmens zu mehr Nachhaltigkeit motiviert?

Wir weisen aktiv auf unsere Nachhaltigkeit in unseren Angeboten und Checklisten hin.

Unsere Kunden weisen wir auf die Möglichkeit nachhaltiger Eventdurchführung hin, empfehlen entsprechende Dienstleister und begleiten sie bei der Nutzung des Berliner Kongressfonds, der nachhaltige Events besonders fördert.

Zusätzlich bieten wir Aktionen mit der Stiftung It’s for Kids an. Dabei werden u.a. alte Handys und Druckerkartuschen gesammelt, wiederverwertet und die Erlöse hieraus an Kinderprojekte gespendet.

Werden online Informationen über die Nachhaltigkeit des Unternehmens veröffentlicht? Wenn ja, wo?

Wir weisen dies aktuell in Angeboten und Checklisten aus.

Auf unserer Webseite findet sich zudem eine öffentlich zugängliche Version des N-Checks und entsprechende Hinweise im Footer auf allen Seiten.

In welchen Verbänden, Vereinen und Organisationen ist das Unternehmen neben dasselbe in grün e.V. Mitglied?

BNI Online-Gruppe PUMA, Wirtschaftsjunioren Potsdam, Repräsentant der Stiftung It’s for Kids

Werden die Prinzipien unserer Gleichstellungsklausel gelebt?

Wir leben das Prinzip der Gleichheit auf unseren Veranstaltungen: Hier sind alle gleich – unabhängig von Funktion, Geschlecht, Alter, Herkunft, etc. Dies ist teilweise auch Thema in den Veranstaltungen, etwa zum Thema Gleichberechtigung oder Transsexualität. Unseren Kunden bieten wir gezielt Duos aus Moderatorin und Moderator an.

Unsere festen und freien Mitarbeiter:innen sind etwa gleich verteilt.

Wir haben die Charta der Vielfalt unterzeichnet, um unsere Bestrebungen in diesem Bereich zu dokumentieren.


Stand: 18.5.2022

* Hinweis zur CO2-Kompensation: Wir setzen bevorzugt auf den Anbieter MoorFutures, weil wir eine regionale Kompensation bevorzugen und zudem die Unterstützung der Biodiversität als zusätzlich wertvoll erachten. Sind hier gerade keine Zertifikate verfügbar, setzen wir auf alternative Anbieter wie ClimatePartner.